Willkommen

latest news

D1: Ach Ach Gold Ach
Ruhm und Ehre, Gold und Erfolg, das ist es, was ehrgeizige Volleyballer und Volleyballerinnen wollen. Und wir auch haha :-) Donnerstagabend 20 Uhr in Goldach, schönster Himmel mit super Farben, kein Stau auf der Autobahn, 2 Baustellen, aber das Team in guter Laune. Irgendwo im Nationalpark im Engadin pfeift ein Murmeltier. 2 Stunden vor Anpfiff des Spiels sitzen alle irgendwo in einem Auto. Den Alltag verarbeiten, sich im Team einfinden, Nervosität abbauen, bevor sie wieder ansteigen darf. Eigentlich eine sehr positive Sache so ein kurzer Anfahrtsweg; die mentale Vorbereitung beginnt viel früher als wenn man gleich neben der Halle wohnt und vom Bett in die Garderobe fällt. Nach Arosa und Zizers steuern wir unserem dritten Gegner dieser Saison zu. Positionen und Aufstellungen wirken gefestigt, die Aufgaben sind verteilt, wenn da nur nicht diese Frau aus Lunkhofen wäre, wohlgesagt in unseren eigenen Reihen. Kurz gesagt, auch als Information an künftige Trainer und Coaches: Doppellizenz-Spielerinnen dürfen am SwissCup nur im Haupt-Stammteam mitspielen. Da das Stammteam von Carmen Lunkhofen ist, mussten wir sie kurzerhand zu einem eingefleischten Churer Fan umprogrammieren. Freitagmorgen, ich denke Carmen ist heute bestimmt heisser – Klasse Leistung! Das Spiel war sehr abwechslungsreich, was eher nervenaufreibend bedeutet als gemütliches Zusehen und Geniessen. Die gewonnen Sätze waren klar und solide, bei den Verlorenen sah man viele Ansatzpunkte fürs weitere Training. Schön, wie man so das Positive aus allem ziehen kann. Der 5. Satz 17:15, das sagt alles über die An-Ver und sonstige Spannungen in der Halle, aber das Glück der Tüchtigen war auf unserer Seite, obwohl die Gegnerinnen aus Goldach nicht untüchtiger waren. Go Reds. - iwilli
 
Spiel, Spass und Schweiss
Am letzten Wochenende fand unser alljährliches Club-Trainingslager statt. Vom Samstagmorgen bis Sonntagmittag trainierten sechs Teams in der Turnhalle des Schulhauses Arosa und feilten an ihrer Technik. Es wurde gesprungen, gesmashed, gelaufen, gefischt, gepasst und geblockt. Alle Teams waren mit vollem Ehrgeiz dabei und wir sind uns sicher, dass der Grundstein für einen guten Saisonstart gelegt ist.

Natürlich kam auch der gesellschaftliche Faktor nicht zu kurz. Am Samstagabend fuhren alle gemeinsam zur Mittelstation des Weisshorns und konnten sich beim Spaghetti-Plausch wieder gut für den nächsten Tag stärken. Im Anschluss wurde noch der ein oder andere Drink in Arosa-Downtown bestellt.

Da das Wetter nicht ganz mitspielte und Schnee statt der bestellten Sonne schickte, konnten wir leider nicht wie geplant am Sonntagnachmittag zum Abschluss des Trainingsweekends in den Seilpark gehen. Aber natürlich gab es eine spitzen Alternative: Alle Teams wurden gemischt und ein Plauschturnier ausgetragen, bei dem alle nochmal zeigen konnten was sie am Wochenende gelernt hatten.

Für Jung und „Alt“ was das Trainingswochenende also trotz ein paar Schweissperlen ein gelungener Anlass, der allen auch sehr viel Spass gemacht hat. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und hoffen dann mit allen Teams des VBC Chur vertreten zu sein.

Vielen Dank an alle für euren Einsatz und für die super Organisation!
- lnahrgang